Sattelbezug Herzbeere
Sattelbezug Herzbeere
Herzbeere - ein universeller Sattelbezug zum Selbermachen

Genervt von einer nassen Hose durch einen nach nächtlichen Regenschauer vollgesogenen Sattel oder von einer davon geflogenen Plaktiktüte, die den Sattel vor Nässe schützen sollte? Oder sind Sie unwillig, wieder Geld für (un-)nützen Plastikkram auszugeben? Ja? Dann gibt es eine Lösung: 

mann/frau/kind kann sich einen reissfesten, wasserdichten, diebstahlsicheren und maximal individuellen Fahrradsattelschutz selbst aus einer Permanenttasche herstellen. Kostet fast nix, weil man diese Taschen eh schon zur Genüge zu Hause rumliegen hat und den Rest, den man neben etwas handwerklichen Geschick und ein wenig Zeit braucht, gibt es in jedem Kaufhaus oder Sportgeschäft.

Die Anleitung zum Selbstherstellen des Sattelbezugs Herzbeere gibt es hier als Herzbeere.pdf
Anleitung:
 
Die Vorlage so auf die Tüte legen, sodass der breite obere Rand an die Abnäher des Trägers/Schlaufe der Permanenttüte zum liegen kommt (Abb. 1).
Von den Trägern der Permanenttüte ausgehend mit einer Haushaltsschere entlang der Schablone schneiden (Abb.2).
Je nach Größe der benutzten Tasche ev. die Spitze des Ausschnitts, der über die Naht der Tasche ragt, abschneiden. (Abb.3).
Um den Rand des Ausschnitts das Gummizugband (-kordel) legen (Abb.4).
Die Ränder des Ausschnitts fingerbreit umkrempeln und mit Stecknadeln befestigen (Abb.5).
Die Ränder mit Nadel und Zwirn (diesen ev. an einer Kerze entlangziehen um ihn reissfester zu machen) vernähen (Abb.6).
Die Enden des Gummizugbandes durch die Öffnungen des Kordelstoppers schieben und mit den Kordelenden verschließen (Abb.7)
Die Sattelstütze lösen (Abb. 8).
Die Sattelstütze durch Schlaufe des Sattelbezuges stecken und die Sattelstütze wieder in den Rahmen einführen (Abb. 9).
Der Sattelbezug kann nun nicht mehr entfernt werden. Sollte die Schlaufe/Träger zu lang sein, kann man sie vor dem Befestigen durch die Sattelstütze zum Verkürzen verknoten oder abnähen (Abb.10).
Die Spitze des Sattelbezuges um die Sattelspitze legen und an den Kordelenden fest anziehen. Der Bezug beginnt sich nun zu verformen und schließt den Sattel ganz ein (Abb.11). Die überstehenden Kordelenden ev. kürzen.



kreewinkel.de
Rheinstr. 27  •  D- 80803 München
Tel.-Büro: 089-332436  •  Fax: 089-34076861
Mobil: 0170-5805339  •  info@kreewinkel.de

www.wertschaetzungen-hereth.de  •  www.fluchtwege.eu